Automation Project 1.0

Check out the following tutorial about our LEGO trains and how we have automated them so far. Learn about:

  • Our LEGO trains, their controller and power supply,
  • how our automation software controls the trains,
  • the tracks on which the trains are operating.
LEGO Train Automation Tutorial 1: Trains

In the video, we show how to control the trains with our nControl enhancements. Please note that we recently went away from nControl for different reasons, and control our trains now with “Rocrail”. Thus, the information about controlling the trains is a bit outdated already.

Automation Project 2.0

We are presently developing a new, WiFi based controller for LEGO trains (called “MattzoTrainController”). This new train controller will be compatible with our new automation platform “Rocrail”.

4DBrix WiFi Train Controllers und LEGO Powered Up Units will also be made compatible with our automation platform.

Our new automation platform will then be compatible with the following train controllers:

  • MattzoTrainController (WiFi)LEGO Powered Up (Bluetooth)
  • 4DBrix WiFi Train Controller (WiFi)

We are going to publish progress and the final product on this website. Make sure to subscribe to our social media channels to stay up to date!

7 thoughts on “Trains

  1. Hallo Mattzobricks, läuft die Parametrisierung der Lok komplett im Rocrail Standard ab oder hast du du da am Quellcode noch etwas programmiert? Ich verstehe noch nicht den Übergang vom WIFI Sender von Lego über den MQTT zu Rocrail.
    Ich bin begeistert von eurer Arbeit und bin über den weiteren Fortschritt sehr gespannt.

    Viele Grüße

    OnSnow

    1. Hallo OnSnow,
      wie ich sehe kennst Du Dich aus und stellst auch die richtigen Fragen. 🙂

      Der weiße Fleck auf der Landkarte ist tatsächlich die Verbindung zwischen den Train Controllern und RocRail. Dazu habe ich mir eine kleine Zusatz-Software (Arbeitstitel: Roc2Bricks) gebaut, die als Übersetzer zwischen Rocrail und den Train Controllern fungiert. Ich unterstütze momentan die Wifi-Empfänger von 4DBrix, aber es werden auch noch LEGO PoweredUp und meine eigenen MattzoTrainController hinzukommen. Neben der Übersetzungsleistung macht Roc2Bricks auch noch ein paar andere sinnvolle Sachen. Z.B. kontrolliert die Software, ob sich die Weichen- und Sensor-Controller regelmäßig zurückmelden. Falls nein, werden alle Züge gestoppt.

      Roc2Bricks ist mitten in der Entwicklung, daher kann ich es noch nicht veröffentlichen.

      Ich arbeite dran und danke für Deine Geduld!

      Gruß,
      Mattze

      1. Hallo Mattze,

        auskennen ist vielleicht nicht so korrekt. Ich würde gerne meine Züge automatisieren, da ich nicht bereit bin für jeden Zug die teuren Lego Preise für powerd up Module zu bezahlen. Ein weiterer Nachteil ist, dass man die Batterienboxen nicht mit Akkus betreiben kann. Da hat das alte Power Functions System viel mehr Möglichkeiten durch die Steckverbindungen.
        Ich verstehe das Prinzip deiner Automatisierung allerdings kann ich leider null programmieren und habe etwas Respekt davor die Controller nachzubauen, da das Programmieren mein weißer Fleck auf der Landkarte ist^^. Daher würde ich mich über ein kleines Tutorial der nötigen Programmierungstätigkeiten sehr freuen.

        Viele Grüße

        OnSnow

        1. Stimmt, PU hat tatsächlich ein paar Nachteile. Ich habe grundsätzlich schon Probleme mit der Basis-Technologie, nämlich Bluetooth. Bei großen Anlagen reißt da die Verbindung schnell ab, sobald sich der Zug zu weit vom Controller entfernt hat. Das ist in vielen Fällen schon ein grundsätzliches Ausschlusskriterium für PU.

  2. Hallo Matze,
    wird es auch möglich sein, die Lego PU Hubs über die Laptop Bluetooth Schnittstelle mit Rocrail zu verbinden?
    Viele Grüße
    Hans

    1. Ja, das ist auf jeden Fall geplant. Ich habe selbst eine Reihe von Loks, die Powered Up Hubs drin haben. Wir werden PU, 4DBrix Wifi Train Receiver und unsere eigenen MattzoTrainController unterstützen. MattzoTrainController kann sich jeder selbst bauen, die Firmware stellen wir dann als open source Software bereit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *