Welcome to MattzoBricks Forums Switches TrixBrix Servos Defekt

Viewing 12 reply threads
  • Author
    Posts
    • #2925
      Matthias EnderMatthias Ender
      Participant

      Sagt mal, bin ich zu doof oder wieso fliegen mir ständig die Servos um die Ohren.

      Ich habe die Servos über die MattzolayoutController mit RocRail verbunden. Stelle sie dann mit dem Test in den Einstellungen ein und dann laufen sie auch. Mir sind nun aber schon vier Stück nach kurzer Zeit um die Ohren geflogen.

      Mach ich da was falsch? Wisst ihr, welche Servos ich kaufen kann um die original Servos zu ersetzen?

    • #2944
      MeinhardMeinhard
      Participant

      Hi, ich habe meine Servos noch nicht so richtig im Betrieb, um etwas über die Haltbarkeit sagen zu können.
      Auf jeden Fall sind bei mir laut Aufdruck bei den Motoren für die dänischen Weichen diese Motoren verbaut:
      (HD-1160A) https://www.pololu.com/product/1046/
      Dort müssen die “Arme” der Motoren auch entfernt worden sein.
      Bei denen für die TrixBrix-Weichen kann ich nicht reinschauen.

      Das Gehäuse, welches ich zum 3D-Druck entworfen habe, habe ich um die Motoren MG90S (gekauft bei AZ-Delivery) herum konstruiert. Ich habe auch schon gehört, dass jemand SG90 Motoren verwendet. Aber die gab es bei AZ-Delivery gerade nicht.

      Ich wollte in mein Gehäuse auch noch ein Loch einbauen, mit dem ich den Servoarm auch mechanisch justieren kann.

    • #3056
      Dirk SchäferDirk Schäfer
      Participant

      Hallo,

      ich habe ein ähnliches Problem mit den TrixBrix-Servos mit dem MattzoSwitchControllern unter Rocrail. Ich habe für unsere Anlage insgesamt 52 Servos, von denen mittlerweile 9 den Weg in die ewigen Jagdgründe gegangen sind, d.h. ca. 17%. Bei meiner Recherche in diversen Foren habe ich gelesen, dass das bei diesen billigen Servos wohl keine Seltenheit ist und Ausfallraten von 20% durchaus vorkommen. Wirklich glücklich macht mich das aber nicht, da das mit der Zeit ordentlich ins Geld geht. Alle Servos waren so kalibriert, dass die Weiche ordentlich schaltet, der Arm aber noch nicht am Anschlag des Gehäuses ist. Bei mir stellt sich das meist so dar, dass nach ein paar Minuten Betrieb ohne das der Servo in diesem Moment angesteuert wird der Servo plötzlich ein laut surrendes Geräusch von sich gibt, als wenn er versuchen würde, eine Position anzufahren, er dabei aber an den Anschlag fahren würde und nicht weiterkommt. Erst durch Abschalten der Stromversorgung verstummt der Servo wieder. Ich betreibe maximal acht Servos und einen Switch-/LayoutController über ein 5V-3A-Netzteil, wobei die Servos direkt mit Strom versorgt werden und nur die Steuerleitungen und Ground am ESP angeschlossen sind.

      Ich hatte zwischenzeitlich durch die Verwendung der Attach-/Detach-Befehle im Sketch vor bzw. nach jedem Schaltvorgang versucht, dieses Phänomen in den Griff zu bekommen, was subjektiv betrachtet auch funktioniert hat. Nachdem nun die Firmware für die MattzoLayoutController verfügbar ist, statte ich alle meine Controller-Kästen mit PWM-Servo-Treibern PCA9685 aus, um standardmäßig die Stromversorgung der Servos bei Nichtgebrauch über den OE-Pin abzuschalten. Ich hoffe das führt langfristig zu einer geringeren Ausfallrate.

      Ich habe für den Ersatz der Servos bei den Antrieben für die TrixBrix-Weichen folgende Servos verwendet: HD-1800A oder SG92R, je nach Alter des Antriebs. Für die Antriebe der LEGO-Weichen werden, wie Meinhard geschrieben hat, die HD-1160A verwendet. Von denen hat sich aber bei mir noch keiner verabschiedet.

    • #3059
      Back KevinBack Kevin
      Participant

      wenn ihr die servos nicht killen wollt testet folgendes:
      nehmt mal ein streifen papier steckt den streifen ins gehäuse ,dann servo schalten lassen,
      falls das papier jetzt duch den servo arm eingeklemmt ist ,habt ihr ein problem mit den werten.
      testet es für beide seiten mal.
      falls die servos jedes mal auf anschlag fahren und unter spannung bleiben verbrennen sie
      ich nehme mal an du benutzt die pins des controllers und nicht den PCA, beim pca gibt es den vorteil mit dem OE pin zum abschalten des PCAs nach x sekunden.

      ich musste auch die werte bei mir anpassen.
      einmal in der mazzo ino und auch die in racrail unter parameter.

      es hat auch nichts mit billig oder nicht zu tun,ein 300 euro servo verbrennt auch wenn man ihn jedes mal gegen anschlag fährt. die servos laufen heiss

      ich habe mehrere hexapods schon gebaut, da ist mir noch kein servo verreckt ,wenn man sie richtig behandelt.

      ich wollte meine trixbrix servos nicht aufbrechen aber ich glaube es sind in den letzten serien andere servos verbaut, denn die werte stimmen nicht mehr ganz.

      welche werte hast du in rocrail eingestellt

    • #3060
      Matthias EnderMatthias Ender
      Participant

      Erstmal vielen dank Dirk für dein ausführliches Feedback. Ich werde mir das mit dem PCA mal ansehen.

      @Kevin
      , wie ich die Dinger anschließe, habe ich ja in nem anderen Thread beschrieben, ja, ich schalte die Servos nicht ab. Das werde ich mir nochmal ansehen.

    • #3061
      Back KevinBack Kevin
      Participant

      teste das mal mit dem papierstreifen
      ich habe meine werte so angepasst dass die servos fast auf anschlag fahren das, papier lässt sich noch ganz leit entfernen,man spürt aber die reibung zwischen arm und anschlag.

      ino muss nur angepasst werden fals deine ermittelten werte ausserhalb min max der ino sind

      My_LEGO_Project

      • This reply was modified 2 years, 10 months ago by Back KevinBack Kevin.
      • This reply was modified 2 years, 10 months ago by Back KevinBack Kevin.
    • #3065
      Matthias EnderMatthias Ender
      Participant

      das werde ich auch mal tun..

    • #3066
      Dirk SchäferDirk Schäfer
      Participant

      Hi,

      @Kevin
      : Dein Projekt ist sehr beeindruckend, insbesondere die Boards für die einzelnen Controller finde ich sehr gut. Danke für den Tipp mit den Papierstreifen. Den werde ich bei der nächsten Kalibration ausprobieren, wenn ich meine Controller-Boxen alle mit den PCA ausgestattet habe.

      Ich hatte die Einstellungen der Servos bisher so vorgenommen, dass ich in Rocrail erst einen unteren Grenzwert von 70° und einen oberen Grenzwert von 80° eingegeben habe und dann über das RocRail-Interface (Schaltfläche “…” hinter der Parametereingabe) sukzessive die Werte vergrößert und verkleinert habe, bis ich gehört und gesehen habe, dass der Servo am Anschlag ist. Dann habe ich nochmal 2° vom oberen Grenzwert abgezogen bzw. zum unteren Grenzwert hinzuaddiert. Das habe ich für jeden Servo durchgeführt und das ganze in einer Excel-Tabelle dokumentiert, um bei der Menge an Servos nicht den Überblick zu verlieren und um für die Doppelweichen passende Servo-Paare zu finden. Beim Aufsetzen auf die Weiche habe ich die Werte dann innerhalb der ermittelten Gernzwerte so angepasst, dass die Weiche sauber schaltet. Bei den Servos für die TrixBrix-Weichen habe ich so in der Regel Grenzwerte von 65° und 90° +-2°-3° ermittelt. Bei den Servos für die LEGO-Weichen Grenzwerte von 68° und 82° +- 2°-3°. Einzelne Servos weichen aber auch schon mal deutlich davon ab.

    • #3068
      Thomas RodriguesMax
      Participant

      Ich nutze SG90 Micro Servos die ich in einem Lego Gehäuse verbaue um die Weichen zu stellen.
      Das Problem mit den “durchdrehenden” Servos kenne ich.
      Dieses tritt sowohl bei v0.3 Servo Controllern als auch beim Layout Controller mit PCA9685 auf.
      Tatsächlich besser wird das Verhalten, je genauer man die Servos justiert.
      Ich wollte noch versuchen, nach der Justierung aller Servos an einem Controller, dessen Min- und Max-Werte für die Servos in IDE so klein wie möglich zu definieren.
      Ich werde berichten, ob das Verhalten dann besser wird.

      • #4486
        Ralf_62Ralf_62
        Participant

        Hallo Max,
        ich möchte die gleichen Servos nutzen und suche auch noch nach den passenden Einstellungen. Hast Du mittlerweile die passenden Parameter gefunden?
        Danke für Deine Hilfe.

        • #4546
          Thomas RodriguesMax
          Participant

          Hallo Ralf,

          aus meiner Erfahrung kann ich dir nur “Try and Error” empfehlen da jede Weiche und jeder Controller da leider individuell sind. Fange mit relativ kleinem Winkel (min / max Werten) an.

          Z.B.

          //Controller1
          const int SERVO_MIN_ALLOWED = ; // z.B. 80
          const int SERVO_MIN = 85;
          const int SERVO_START = 92;
          const int SERVO_MAX = 98;
          const int SERVO_MAX_ALLOWED = ; // z.B. 105

          Oder:

          //Controller2
          const int SERVO_MIN_ALLOWED = ; // z.B. 80
          const int SERVO_MIN = 84;
          const int SERVO_START = 92;
          const int SERVO_MAX = 100;
          const int SERVO_MAX_ALLOWED = ; // z.B. 105

          Ist eine Weichenstellung erkennbar kann feinjustiert werden. Zum Schluss dann MIN_ALLOWED und MAX_ALLOWED einstellen.

          Auch empfehle ich zunächst ein einfaches Layout zu testen (zwei drei Weichen je Controller) und mit etwas Erfahrung kann dann größer skaliert werden.

          Melde dich mal, obs klappt 🙂

          • This reply was modified 2 years, 1 month ago by Thomas RodriguesMax.
          • This reply was modified 2 years, 1 month ago by Thomas RodriguesMax.
    • #3075
      Dirk SchäferDirk Schäfer
      Participant

      Hallo Max,

      ich hatte die Einstellung/Justage der Servos wie oben beschrieben durchgeführt und war eigentlich der Meinung, dass das schon ziemlich genau ist, da ich jeden Servo erst ohne Weiche und dann nochmal auf der Weiche eingestellt habe. Es wäre hilfreich, wenn Du mir einen Vorschlag machen könntest, wie man die Servos noch genauer justiert.

      Tritt das Problem denn auch bei den Layout Controller mit PCA9685 auf, wenn man über OE die Stromzufuhr der Servos abschaltet? Ich hatte eigentlich die Hoffnung, dass das dieses Problem weitestgehend aus der Welt schafft, da die Einschaltzeit des Servos verglichen zur gesamten Betriebszeit der Steuerung eher gering ist. Die Servos, die bei mir “durchgedreht” sind, taten das nicht während eines Stellvorgangs, sondern immer in den Pausen zwischen den Stellvorgängen.

      Die Einstellung der Min- und Max-Werte in der INO hatte ich auch schon auf dem Schirm, aber wenn man acht oder mehr Servos an einem Controller hat und darunter auch Servo für LEGO-Weichen sind, die einen deutlich kleineren Winkelbereich haben als Servos für TrixBrix-Weichen, dann hilft das auch nur bedingt.

    • #3077
      Back KevinBack Kevin
      Participant

      also kein strom kein move!
      ich schalte den OE pin mach 300ms auf false.
      so kann sich nichts mehr bewegen, es gibt verschiedene gründe warum die servos zucken.

      – die arduino lib (da kann man leider nichts machen)

      – die kabel , kabel können als antenne fungieren das kann man beheben wenn man lange servo kabel durch abgeschiermtes kabel ersetzt mit grösserem draht querschnitt.

      – Power , zu kleines netzteil = grosse probleme, also am PCA können 16 servos angeschlossen werden . ich benutze einen DC/DC bug auf meinen boards der 5A bei 5V liefern kann ich habe 2 * PCA also 32 servos . Das ergibt 5A/32 servos = 150ma pro servo .
      aber ihr steuert ja nie alle 32 gleichzeitig oder?

      bei meinen boards bin ich immer davon ausgegangen dass dass max 10 servos gleichzeitig laufen (500ma pro servo) aber in der regel steuert ihr weniger gleichzeitig an.

      ich würde aber immer minimum 5A einsetzen.

      PS: die rechnung ist nicht ganz richtig da alle servos 10-30ma leerlaufstrom haben beim einschalten des OE PIN. Aber ein grober richtwert. halteströme bei servos können zwischen 10-20 mal grösser als leerlaufströme sein.(gegen anschlag fahren)

      absolutes nogo für die verlegung

      • This reply was modified 2 years, 10 months ago by Back KevinBack Kevin.
    • #3135
      Matthias EnderMatthias Ender
      Participant

      Ich habe jetzt die Servos mit dem Papierstreifen eingestellt. Das geht wunderbar und man kann sehr gut vermeiden, dass die Servos gegen die Wand drücken. Vorher habe ich die Servos anhand der Stellung der Weichen eingestellt. Das hat dazugeführt, dass ich fast alle Servos habe blockieren lassen. Dass dürfte dazu geführt haben, dass mir viele Servos kaputt gegangen sind und auch dass meine Batterien schnell leer waren.

      Ich kann diese Papierstreifenmethode nur dringend empfehlen!

      Ausserdem habe ich die Servos jetzt mir einem PCA9685 angesteuert. Das die Servos nur beim Schalten mit Strom versorgt werden, war dabei der ausschlaggebene Punkt. Nach meinen Messungen ändert sich zwar der Stromverbrauch nicht, allerdings dürfte die Lebenszeit der Servos deutlich erhöht werden.

    • #6256
      Max T.Max T.
      Participant

      Hallo Zusammen,

      ich hatte kürzlich ein ähnliches Problem bei der gleichen Weiche sind mir 2 Servos kaputt gegangen, nach langem probieren, mit neuen Servos HD-1800A die Trixbrix verwendet (sind ja zum Glück für 4,30€ im Netz erhältlich) und ein paar Strommessungen habe ich festgestellt, dass diese eine Weiche etwas sonderbar ist und selbst einen Anschlag hat der früher kommt also das Weichengehäuse selbst…
      Gleichzeitig hatte ich mir bei Trixbrix mal aus Interesse einen derer Tasten-Controller bestellt um mal zu schauen was der so kann, dabei ist mir aufgefallen, dass diese Controler die Weichenmotoren immer auf Anschlag fahren und dann sofort wieder um ein paar Grad zurück. Damit schalten die Weichen immer zuverlässig und der Servo wird direkt wieder entlastet ohne, dass sich der Weichenflügel bewegt. Ein Strommessung bestätigt das, der Servo zieht anschließend kaum noch Strom.


      @Mattze
      : Wäre das eine Funktion die Rocrail könnte oder die du in die Programmierung der Weichencontroler aufnehmen könntest?. Das würde die Lebensdauer der Servos glaube ich massiv erhöhen.

      Danke, Max

Viewing 12 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.